Starke Kritik an Sachkundennachweis für Maklerinnen und Makler

Laut einem Artikel von immocompact.de hat der Bundesrat Stellung zu dem Gesetzentwurf über einen Sachkundennachweis für ImmobilienmaklerInnen genommen und sieht deutliche Änderungen vor.

Der Sachkundennachweis soll als strengere Berufszulassung für ImmobilienmaklerInnen und WohnungsverwalterInnen durchgesetzt werden, die bisher auch ohne nachgewiesene Qualifikationen in diesem Berufsfeld arbeiten konnten. Dieser vom Bundeskabinett im Sommer 2016 verabschiedete, mehrfach diskutierte Entwurf wurde in einer Bundesratsitzung am 14.10.2016 behandelt und besprochen.
Festgehalten wurde die Befürchtung einer übereilten Durchsetzung dieses Gesetzes, da die Qualität der Nachweise, die in kürzester Zeit zum Erhalt der Arbeit erbracht werden müssen, angezweifelt wird. Allerdings soll auch die sogenannte „Alte-Hasen-Regelung“ durchgesetzt werden, so dass Berufserfahrung anerkannt wird und ein "Muss" eines Sachkundennachweises möglicherweise entfällt.

Den Link zum Artikel mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Zurück zur News-Übersicht

© 2021 HI ImmoSolutions GmbH & Co. KG | Kontakt | Sitemap | Impressum | Immobiliensoftware & Webdesign powered by onOffice Software AG